Greg-Walters.de

Interviews sind für Leser, Hörer und Autoren gleichermaßen interessant.

Terminanfragen bitte per E-Mail an: interview(at)greg-walters(dot)de senden

Greg Walters Interview

Interview mit Katharina Herzberger von Tolino

5 Fragen an… Greg Walters

Greg Walters ist Self-Publisher und gehört zu den Wenigen, die eines ihrer Werke als Hörbuch veröffentlicht haben. Der erste Teil seiner Farbseher Saga ist bereits als Hörbuch erschienen, ein zweites ist in Planung. Wir haben mit dem erfolgreichen Fantasyautor über das Thema „Hörbücher“ gesprochen.

Herr Walters, was hat Sie dazu bewogen, Ihr Werk „Die Geheimnisse der Âlaburg“ auch als Hörbuch zu veröffentlichen?
Ich wusste, dass mit den Hörbuch-Hörern noch eine große Gruppe von „Lesern“ da draußen ist, die ich über den Weg des eBooks und des Printbuchs nicht erreiche. Daher traf ich die Entscheidung, meine Geschichte auch vertonen zu lassen. Außerdem bin ich einfach selbst ein großer Hörbuch-Fan und es war immer ein Traum, meine Erzählungen ebenfalls zu hören. Witziger Weise lese ich meine eigenen Bücher nicht, nachdem ich sie veröffentlicht habe. Dazu habe ich einfach zu lang und zu viel vorher am Text gearbeitet. Als ich aber „Die Geheimnisse der Âlaburg“ und den zweiten Band „Die Legenden der Âlaburg“ Korrektur gehört habe, habe ich mit meiner eigenen Geschichte nochmal richtig mitgefiebert und war tief drin in meiner eigenen Welt.

Wie läuft so eine Produktion ab? Mit welchem Partner haben Sie zusammengearbeitet?
Ich arbeite sehr gern und sehr erfolgreich mit der Hörbuchmanufaktur Berlin zusammen. Die Produktion selbst erlebt man als Autor nur indirekt. Ich war nicht persönlich im Studio anwesend. Aber, und das war mir extrem wichtig, ich habe den fantastischen Sprecher Marco Sven Reinbold vorher ausgesucht. Seine Stimme verkörpert für mich perfekt Leiks Geschichte. Grundsätzlich sende ich sonst einfach den Text an die Hörbuchmanufaktur, diese nehmen den in ihrem Studio auf und kümmern sich um die technische Verarbeitung und den Vertrieb. Ich schaue am Ende nur nach den Bewertungen ????.

Mit welchen Kosten muss man rechnen?
Grundsätzlich ist ein Hörbuch ein großer finanzieller Aufwand, gerade für einen unabhängigen Autor wie mich. Aber wenn man professionelle Arbeit haben möchte, die mit den großen Verlagen mithalten kann, dann ist das einfach nötig. Von daher glaube ich, dass das Geld gut investiert wurde.

Sie planen ein zweites Hörbuch. Hat es sich also gelohnt?
Teil 2 „Die Legenden der Âlaburg“ ist nicht nur geplant, sondern schon fertig produziert und befindet sich momentan in der Finalisierungsphase. Es wird im nächsten Monat (Juni 2017) erscheinen. Ich habe von Anfang an beide damals erscheinenden Titel der Farbseher Saga in Auftrag gegeben, da ich ganz fest an den Erfolg der Hörbücher geglaubt habe. Und siehe da: es hat sich gelohnt. „Die Geheimnisse der Alaburg“ sind als Hörbuch in die Fantasy- und Jugendbuchbestsellerlisten eingestiegen und finden eine große Hörerschaft.

Was raten Sie Kollegen, wenn Sie ein Hörbuch veröffentlichen möchten?
Sucht euch unbedingt selbst den Sprecher oder die Sprecherin aus. Als Autor weiß man einfach am besten, wie die eigene Geschichte klingen soll. Ansonsten: Traut euch einfach mal ran, es wartet eine riesige Hörerschaft auf eure Geschichte…

Das komplette Interview mit ergänzenden Fragen an das Studio gibt es hier: https://blog.tolino-media.de

Die Bestien-Chroniken

- Bestias -

Alles zum ersten Band meiner neuen Fantasy-Reihe Die Bestien-Chroniken unter dem folgenden Link.

- Magus -

Alles zum zweiten Band meiner neuen Fantasy-Reihe Die Bestien-Chroniken unter dem folgenden Link.

- Rebelles -

Alles zu dem im Sommer 2019 erscheinenden, finalen Band meiner neuen Fantasy-Reihe Die Bestien-Chroniken unter dem folgenden Link.

Informationen zur Verwendung von Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz